Cosycooking

Die einfachste Art Eiweiss zu verwerten, Teil II - Bosnischer Kuchen

Die Eiweissverwertung geht weiter. Noch immer hatte ich vom erfolgreichen Panettone-Back-Marathon Eiklar im Kühlschrank. Zum Thema Kuchen mit Eiweiss und ohne Dotter fällt mir als erstes immer die Bosnische Torte ein. Ein Kuchen den meine Mama oft gebacken hat. Man benötigt nur 4 Zutaten und der Zeitaufwand ist überschaubar.

Ich habe das Rezept etwas angepasst und für mich und den Mitbewohner zum Sonntag Nachmittagskaffee etwas weniger gebacken. Dafür habe ich endlich die quietschgelbe Emailleform, die ich im Frühling in Kopenhagen auf einem Flohmarkt erstanden hatte, verwendet. Ich hatte damals mehrere in gelb und blau gekauft. Sie waren früher praktisch in allen dänischen Haushalten in Gebrauch und werden heute für Dekorationszwecke verwendet. Die gelbe Form, die ich für den Kuchen verwendet habe, ist in ausgezeichnetem Zustand - keine Kratzer, keine aufgeschlagenen Stellen. Deshalb habe ich sie ohne Bedenken für diesen Kuchen benutzt.

Die Bezeichnung Bosnischer Kuchen ist nicht ganz korrekt denn sie heisst eigentlich Bosnische Torte. Angesichts der reduzierten Menge habe ich die Torte kurzerhand in Kuchen umbenannt. Woher der Name kommt, habe ich nicht herausgefunden. Vielleicht weiss jemand von den geschätzten Lesern etwas Genaueres?

BOSNISCHER KUCHEN - Rezeptquelle: meine Mama, abgewandelt 

Ich hatte wie schon erwähnt, die Menge reduziert. Nachfolgend die Zutaten für eine runde Kuchenform von ca. 26 - 28 cm Durchmesser

Zutaten

  • 240 Gramm zimmerwarmes Eiweiss
  • 240 Gramm Roh-Rohrzucker
  • 280 Gramm geriebene Mandeln
  • 120 Gramm geriebene dunkle Schokolade - ich habe Felchlin, Maracaibo 65% verwendet. Mangels einer Reibe habe ich die Schokolade mit dem Messer gehackt.
  • optional: ich habe noch einen gehäuften Teelöffel getrocknete Orangenschale dazugegeben

  1. Backofen auf 170°C vorheizen
  2. Kuchenform ausbuttern und bemehlen
  3. Eiweiss mit dem Handmixer steif schlagen 
  4. Roh-Rohrzucker langsam einrieseln lassen und fertig schlagen
  5. Mandeln und Schokolade vorsichtig unterheben
  6. Masse in die Form füllen und ca. 45 - 50 Minuten backen - wenn beim Hineinstechen mit einer Stricknadel nichts mehr hängen bleibt, ist der Kuchen fertig

 

Den Kuchen mit Staubzucker überzuckern. Eine Schokoladenglasur passt auch gut. Ich habe auf beides verzichtet.  

Share on

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  1. Bella
    22.12.2013

    Ich habe kürzlich aufgrund von Eiweißüberschuss deine bosnische Torte nachgebacken und bin ganz begeistert, ich liebe so schnelle Rezepte mit nur wenigen Zutaten!

  2. Birgit
    22.12.2013

    @Bella: Das freut mich, dass dir die Torte geschmeckt hat. Geht ja wirklich fix.

  3. Herr Gourmand
    16.01.2014

    ohh, vielen Dank für dieses Rezept.

    Ich bin ein grosser Fan hausgemachter Ailoli, aber habe noch keine gute Lösung für das überschüssige Eiweiss gefunden.
    Ich hoffe mit dem Rezept in Zukunft vielleicht noch einen kleinen Nachtisch für zwei zaubern zu können. Bin mal gespannt, ob das mit kleineren Mengen auch funktioniert.

Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* Pflichtfelder, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht