Cosycooking

Buntes Sommervergnügen - Tomatentarte

Es ist Tomatenzeit. Die Zeiten als es praktisch nur Fleischtomaten zu kaufen gab, sind zum Glück vorbei. Schon seit längerem sind auch Cherry- und Datteltomaten Standard im Angebot. Die letzten Jahre sind viele neue Sorten dazugekommen. Und viele Produzenten haben auch wieder begonnen, alte schon beinahe vergessene Sorten anzupflanzen. Auf den Märkten findet man unter anderem gelbe, orange, rosafarbene, grüne, violette und auch schwarze Tomaten. Zu dieser Entwicklung haben verschiedene Organisationen die sich um den Erhalt alter Sorten bemühen beigetragen - das sind z.B. Pro Specie Rara in der Schweiz oder Arche Noah in Österreich.

Diese Tomatentarte wollte ich für den Blogevent "Farbenfrohe Gerichte" machen. Aber wie es so ist. Zurück aus dem Urlaub von der Île de Ré standen viele, zu viele Termine auf dem Programm, sodass ich einfach keine Zeit dazu fand. Einer dieser Termine war eine Kurzreise nach Niederösterreich, wo ich die Firma Sonnentor und einige ihrer Lieferanten besucht habe. Dazu mehr in einem der nächsten Beiträge.

Ich habe für die Tomatentarte Schafsfrischkäse verwendet. Ziegenfrischkäse passt aber auch. Im Kühlschrank hatte ich ein Glas Korianderpesto stehen. Durch die Verarbeitung zu Pesto verliert der Koriander seinen - für viele - seifigen Geschmack. Es unterstützt den Geschmack der Tarte, übertüncht die Tomaten aber nicht. Ich habe bunte Tomaten verwendet. Cherry- oder Strauchtomaten gehen natürlich auch. Den Teig habe ich nicht vorgebacken. Meine ersten Befürchtungen, dass der Boden durch den Schafskäsebelag nicht knusprig wird, waren unbegründet. Ein wunderbares, ideales und schnell zubereitetes Sommergericht, das es die kommenden Wochen noch öfters geben wird.

TOMATENTARTE (Quelle: eigenes Rezept)

Zutaten

  • 320 Gramm Blätterteig
  • 200 Gramm Schafsfrischkäse (ersatzweise Ziegenfrischkäse)
  • Tomaten nach Wahl (kleine, bunte, grosse etc.)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Fleur de sel
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • einige Esslöffel Korianderpesto (Rezept für 300ml: 2 Stück Knoblauch, 1 Bund Koriander, 5 Esslöffel Parmesan, 2 Teelöffel geschälte Mandeln, 5 Esslöffel Olivenöl - alle Zutaten bis auf das Olivenöl in einem Food Processor mixen bis alles grob gehackt ist. Das Olivenöl langsam hinzufügen). Alternativ kann natürlich auch ein anderes Pesto verwendet werden, z.B. Basilikum.

 

  1. Backofen auf 175°C vorheizen
  2. Den Blätterteig auf die Grösse eines Backofenblechs ausrollen
  3. Knoblauchzehe fein hacken, mit Fleur de sel und Pfeffer zum Schafsfrischkäse geben und diesen mit Wasser (bei mir ca. 10-12 Esslöffel) zu einer streichfähigen Masse mischen
  4. Tomaten in ca. 0.5 cm breite Scheiben schneiden
  5. Schafskäsemasse dünn auf den Blätterteig streichen und die Teigränder einschlagen
  6. Korianderpesto dünn auf die Schafskäsemasse auftragen
  7. Tomaten auflegen
  8. Tarte bei 175°C ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene backen
  9. mit Basilikum garnieren

Share on

Kommentare

  1. Gourmande
    24.07.2011

    Oh, das sieht so unglaublich lecker aus!
    Und auf den Sonnentor-Post freue ich mich schon sehr, ich bin nämlich ein riesiger Fan der Gewürzblütenmischungen von Sonnentor!

  2. Birgit
    25.07.2011

    @Nathalie: die bunten Tomaten tragen einiges zur Optik bei. Aber es schmeckt auch gut.

    @Gourmande: ich mag die Mischungen auch gern, trockne aber auch selber gerne jegliche Art von Blütenblättern. Schnell gemacht und immer wieder ein optischer Hingucker.

  3. daniela
    29.07.2011

    Das schwarz-weiße Salzgefäß gefällt mir total gut!

  4. Regine
    5.08.2011

    Ganz leckeres Sommeressen! Haben zu viert fast zwei Blecher vertilgt...
    Idee: einen Teil mit geschälten Paprika belegen - guter geschmacklicher Kontrast zu den Tomaten.

Kommentar schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* Pflichtfelder, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht